Alles klar – in der Kläranlage Biebertal

Am 22. September besuchten vier Leute unseres Teams die Biebertaler Kläranlage.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Neuer-Film-2.Movie_Schnappschuss-1024x576.jpg

Außerdem nahm Frau Ortmann an der Besichtigung Teil. Die Führung wurde durchgeführt vom Klärmeister Herrn Weicker und dem Technischen Leiter der Gemeindewerke Biebertal, Herrn Markus Müller.

Wir hatten das Gefühl, herzlich willkommen zu sein. Beide Mitarbeiter erzählen sehr gerne von ihrer Arbeit.

Ein toller, interessanter Arbeitsplatz!
Man braucht technisches Verständnis, Chemie- und Physikkentnnissse;  und es ist immer was los. Viele gesetzliche Regelungen, das Einbringen neuer technischer Verfahren oder auch der Kontakt zu Bürgern, die ängstlich anrufen, wenn die Rohre verstopft sind oder mal „Land unter“ im Keller herrscht, verlangen Anpassungsfähigkeit, Reaktionsvermögen und Geschick im Umgang mit den Mitmenschen.

Besonders leicht fällt ihnen die Arbeit, wenn sie Gruppen aus den Biebertaler Kitas zu Besuch haben. Die Kinder verfolgen sehr aufmerksam und ohne Vorurteile, was ihnen gezeigt und erzählt wird. Die Rückmeldung erfolgt oft über die Eltern, die mitteilen, dass ihre Kinder ihnen genau erklärt haben, was sie nicht mehr tun dürfen, z.B. keine Essensreste in die Toilette oder Fritierfett in den Ausguss schütten.

Dieser Arbeitsplatz stinkt uns nicht, sagen Klärmeister Weicker und Technischer Leiter Müller.  

Und das trotz der Rufbereitschaft nachts, die von nur drei Hauptamtlichen zu leisten ist. Und das trotz vieler unappetitlicher Hinterlassenschaften, die auf dem Siebbandrechen aus dem Abwasser gefischt werden. Während unseres Besuchs waren nur normale Abfälle zu sehen. Im Anfang von Corona, als das Toilettenpapier knapp war, gab es dagegen viel mehr Papier – Küchenrollen, Feuchttücher u.ä. – die sich schwerer zersetzen als Toilettenpapier.  Das Gebiss, das dagegen versehentlich in den Abfluss fiel, hat sich der Eigentümer einige Tage später in der Kläranlage wieder abgeholt.

Durch den Besuch wurde uns klar, wie wichtig die Entsorgung des gebrauchten Wassers ist, aber auch wie wichtig die Versorgung der Gemeinde mit sauberem Wasser ist.
Wir haben deshalb beschlossen, das Thema „Wasser“ intensiv zu bearbeiten und es unter „Infrastruktur“ innerhalb des Bilderbogens dauerhaft zu veröffentlichen.
Wir würden uns freuen, wenn die Verantwortlichen in der Gemeinde uns dabei unterstützen.

Foto und Video: Winfried Senger
Text: Eveline Renell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.